Skip to main content

Kochtöpfe im Backofen – welche sind geeignet?

Kochtöpfe im Backofen - welche sind geeignet?

Backofen Kochtöpfe

Nicht alle Kochtöpfe im Backofen sind auch tatsächlich als Schmortöpfe geeignet. Ein Topf, der sich zum Kochen ebenso wie zum Schmoren von Fleisch eignet, ist ein ganz spezieller Topf, der bestimmte Voraussetzungen und Anforderungen mitbringen muss. Töpfe sind heute bei vielen Discountern und sogar in Möbelgeschäften und Billigläden zu finden. Nicht selten kostet ein solcher Topf nicht einmal zehn Euro und auf den ersten Blick sehen diese günstigen Töpfe qualitativ hochwertig aus. Diese Töpfe passen allerdings nur auf die Herdplatte, jedoch nicht in den Backofen.

Welche Töpfe dürfen in den Backofen?

Viele Rezepte sehen das Anbraten von Fleisch auf der Herdplatte vor, anschließend kommt das Fleisch für längere Zeit mit dem Topf in den Backofen, um zu schmoren. Ob Kochtöpfe im Backofen einen Platz finden, zeigt sich unter anderem an den Griffen. Töpfe aus Aluguss sind backofenfest, die meisten Töpfe mit einem Griff aus Kunststoff sind es hingegen nicht. Häufig dürfen die Kochtöpfe im Backofen Fleisch schmoren, sind die Griffe am Topf aber aus Plastik, dann ist es unmöglich. Einige Töpfe mit Kunststoffgriffen dürfen in den Backofen, aber nur bei sehr geringen Temperaturen. Ist der Topf im Backofen komplett aus Edelstahl, dann steht dem Garen nichts im Wege. Eine Ausnahme bilden auch Topfgriffe aus Bakelit. Bakelit ist zwar eine hitzebeständige Mischung aus Phenol und Formaldehyd, allzu groß darf die Hitze jedoch nicht sein. Mittlerweile gibt es moderne Kunststoffe, die sogar ein Garen bei 240° Grad erlauben.

Warum Töpfe aus Edelstahl eine gute Wahl sind

Ein Topf aus Edelstahl ist ein echter Alleskönner. Qualitativ hochwertige Kochtöpfe im Backofen, die aus Edelstahl bestehen, halten eine Hitze von 500° Grad aus, ohne dass der Topf dabei Schaden nehmen kann. Edelstahl ist ein hitzebeständiges Material, aber das Geheimnis der Kochtöpfe im Backofen, die aus Edelstahl gefertigt sind, ist der eingearbeitete Bodenkern. Dieser Kern ist extrem hitzebeständig und macht auch das Garen mit hohen Temperaturen auf der Herdplatte möglich. Vorsicht ist geboten, wenn die Kochtöpfe im Backofen aus Edelstahl, aber die Griffe aus Kunststoff sind. Ist der Kunststoff nicht hitzebeständig, sind die Kochtöpfe im Backofen schnell ruiniert.

Ist das Schmoren im Backofen sinnvoll?

Es gibt nur wenige Rezepte, die das Schmoren von Fleisch im Backofen vorsehen. In früheren Zeiten gab es riesige Schmortöpfe aus Gusseisen, in denen unter anderem Gänse und Puten für das Weihnachtsfest geschmort wurden. Diese Töpfe gibt es auch heute noch zu kaufen. Die moderne Hausfrau hingegen brät in der Regel das Fleisch im Topf an und legt es anschließend in eine Schale aus feuerfestem Glas oder aus Keramik. So wird das Fleisch wunderbar zart und es muss kein besonderer Topf gekauft werden.

Fazit

Geschmortes Fleisch ist sehr zartes Fleisch, vor allem, wenn es sich um Rind- und Schweinefleisch geht. Während Geflügel schnell gart, braucht das sogenannte rote Fleisch deutlich länger. Alle, die gerne einen Braten servieren und sich dabei auf einen Schmortopf verlassen, sollten einen hochwertigen Topf kaufen. Eine gute Qualität zahlt sich in diesem Fall immer aus. In diesem Topf gelingt der Braten garantiert und der Schmortopf lässt sich zudem leicht sauber halten.

Bild: @ depositphotos.com / fotoall

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, durchschnittlich: 4,77 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von herd-kaufen.com
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 25.08.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben