Skip to main content

Die vielseitige Grillfunktion im Backofen

Die vielseitige Grillfunktion im Backofen

Grillfunktion im Backofen

Nicht immer hält der Sommer das, was er verspricht. Für den Fall, dass die geplante Grillparty im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fällt, bietet die Grillfunktion im Backofen eine gute Alternative. Aber die Grillfunktion im Backofen sorgt nicht nur für leckeres Grillgut, wenn das Wetter schlecht ist, auch wer sich weder mit einem Holzkohlengrill noch einem Gasgrill anfreunden kann, muss dank Grill im Backofen nicht auf Gegrilltes verzichten. Was ist beim Grillen im Backofen wichtig und worauf sollten Grillfans besonders achten, damit Aufläufe, Würstchen und Steaks auch schmecken?


Gegrillt wird von oben

Anders als bei einem Gartengrill bekommt das Grillgut bei einem Backofengrill die Hitze nur von oben. Die obere Heizspirale übernimmt die Grillfunktion im Backofen. Sie erhitzt sich sehr stark und wärmt den kompletten Backofen, was einen tollen Nebeneffekt hat. Während die Koteletts, die Steaks, die Burger oder auch die Würstchen unter der Heizspirale des Grills liegen und garen, ist es möglich, weiter unten im Backofen Pizzabrötchen oder Baguette-Brot aufzubacken. Bei den meisten Herden hat die Heizspirale die richtige Temperatur. Im Vergleich dazu vergeht in der Regel mehr als eine Stunde, bis ein Holzkohlengrill befeuert ist und die Glut die passende Temperatur hat.

Was passt in die Grillpfanne?

Wenn es um das Grillgut geht, da steht der Grill im Backofen dem Gartengrill nicht viel nach. Alle Arten von Fleisch passen in die Grillpfanne oder Grillschale, Lamm ebenso wie Rind, Schwein und Geflügel. Auch Würstchen sind kein Problem und wenn Vegetarier unter den Gästen sind, dann kommen Gemüse wie Zucchini, Paprika, Maiskolben oder Auberginen in die Grillschale. Auch leckerer Grillkäse ist kein Problem. Wie bei jedem anderen Grill, so spielt auch bei der Grillfunktion im Backofen die Garzeit eine wichtige Rolle. Vor allem bei den unterschiedlichen Fleischsorten ist es wichtig, die richtigen Zeiten einzuhalten. Im Backofen direkt unter der Heizspirale kann beispielsweise zartes Geflügelfleisch schnell verbrennen. Wichtig ist daher, das Grillgut immer wieder zu wenden, damit es knusprig wird, aber nicht verkohlt.

Was ist zu beachten?

Damit das Grillen im Backofen ein Erfolg wird, ist es sehr wichtig, einige Punkte zu beachten:

  • In der Pfanne anbraten

Wenn Fleisch besonders kross sein soll, dann wird es vor dem Grillen in einer Pfanne scharf angebraten. Erst dann kommt es auf den Grillrost.

  • Den Ventilator einschalten

Große Fleischstücke zu grillen dauert seine Zeit. Deshalb ist es immer sinnvoll, den Ventilator im Backofen einzuschalten. Das Ganze nennt sich dann Umluftgrillen, da der Ventilator die Hitze gleichmäßig im Backofen verteilt. Zu vergleichen ist dieser Vorgang mit dem Schließen des Deckels auf einem Holzkohlegrill. Auf diese Weise gart das Fleisch deutlich schneller und wird von allen Seiten gleichmäßig gar.

  • So wichtig ist die Fettpfanne

Kommt das Grillgut auf den Rost, dann ist es sehr wichtig, eine Fettpfanne in die unterste Schiene des Backofens zu schieben. Auf diese Weise bekommt der Innenraum des Herdes keine Fettspritzer ab, zudem wird der Bratensaft gesammelt, aus dem später eine leckere Soße entsteht.

  • Gemüse richtig grillen

Gemüse richtig grillen ist nicht ganz so einfach, denn im Unterschied zu Fleisch und Würstchen ist Gemüse sehr empfindlich. Bevor die Paprika, die Auberginen, der Mais oder auch die Zucchini auf den Grill kommen, ist es wichtig, sie gut mit Öl einzupinseln. Das schützt das Gemüse, verleiht ihm ein gutes Aroma und macht es bissfest.

Fleisch richtig grillen

Die meisten Grillfans lieben es, saftiges Fleisch auf den Rost zu legen. In einem Backofen mit Grillfunktion lässt sich Fleisch ebenso gut und lecker grillen wie auf einem Holzkohlegrill, zudem ist es auch gesünder. Das Fleisch sollte immer Zimmertemperatur haben, wenn es in die mit Alufolie ausgelegte Grillpfanne des Backofens kommt. Dann wird die Grillpfanne in die oberste Schiene geschoben und das Fleisch nach maximal 15 Minuten gewendet. Bei dünneren Fleischstücken oder einem Schaschlikspieß reicht es aus, nach sieben Minuten Grillzeit zu wenden. Je nach Art des Fleisches und Dicke des Fleischstücks ist es nach dem Wenden in zehn bis 15 Minuten gar. Eine Besonderheit ist das Grillen von Steaks. Hier ist es eine sehr gute Idee, mit einem Fleischthermometer zu arbeiten, damit das Fleisch auf den Punkt gar ist. Wer sein Steak „medium rare“ mag, der sollte das Steak bei maximal 63° Grad aus dem Ofen. 71° Grad sind es bei einem Steak, das „medium“ ist und alle, die es „well-done“ mögen, sollten ihr Steak bei einer Temperatur von 77° Grad aus dem Backofen nehmen.

Wie aromatisch ist Gegrilltes aus dem Backofen?

Jeder, der schon einmal auf der Terrasse oder im Garten gegrillt hat, der weiß, wie köstlich das Grillgut duftet. Auch beim Grillen im Backofen riecht es sehr angenehm, allerdings hat das, was auf den Grill kommt, nicht den typisch-würzigen Geschmack. Das ist einer der wenigen Nachteile, wenn es um das Grillen im Backofen geht. Der Geschmack kann sich mit dem Grillgut vom Holzkohlengrill zwar nicht messen, aber es gibt einige Tricks. Fleisch, das keinen allzu großen Eigengeschmack hat, sollte vor dem Grillen in eine Marinade. Das gilt zum Beispiel für viele Geflügelsorten wie Pute oder Huhn. Wenn die Keulen oder Bruststücke eine Nacht in einer würzigen Marinade liegen, dann schmecken sie auch aus dem Backofen köstlich. Die Marinade verfeinert jedoch nicht nur den Geschmack, sie macht das Fleisch auch wunderbar zart. Mit den entsprechenden Grillsoßen lässt sich Fleisch zusätzlich würzen und bekommt einen leckeren Geschmack. Selbst wenn Fleisch aus dem Backofengrill beim Aroma vielleicht nicht an das Fleisch vom Holzkohlengrill heranreicht, es ist deutlich gesünder. Die sogenannten polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe, kurz auch PAK genannt, entstehen nur beim Grillen über Holzkohlen.

Fazit

Wenn das Wetter mal nicht mitspielen sollte, dann ist Indoor Grillen eine sehr gute Idee. Jeder Backofen mit Grillfunktion leistet das Gleiche, wie ein Grill, der mit Gas oder mit Holzkohlen befeuert wird. Das Grillen im Backofen hat viele Vorteile: Es ist gesund, es gibt keinen Qualm, der zu den Nachbarn zieht und das Grillgut ist schneller gar. Der Backofen mit Grillfunktion ist aber nicht nur für Fleisch und Gemüse perfekt, auch wenn ein leckerer Auflauf eine knusprige Kruste bekommen soll, dann muss er nur für einige Minuten unter die Heizspirale.

Bild: @ depositphotos.com / Pixinooo

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.08.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben