Skip to main content

Den Herd mit Hausmitteln richtig reinigen

Den Herd mit Hausmitteln richtig reinigen

Herd reinigen

Kochen macht viel Spaß, den Herd nach dem Kochen zu reinigen, ist jedoch weniger entspannend. Je nach Art des Herdes kann die Reinigung viel Arbeit bedeuten. Es gibt zwar eine Vielzahl von Reinigern, die eine schnelle Hilfe versprechen, aber leider ist das nicht immer der Fall. Dazu kommt, dass diese vermeintlich professionellen Reiniger nicht immer günstig sind. Preiswerter und ebenso effektiv sind diverse Hausmittel, mit denen es ein Kinderspiel ist, den Herd wieder zum Glänzen zu bringen.

Wirksame Hausmittel

Hausmittel, die dabei helfen, einen Herd zu reinigen, sind in jedem Haushalt zu finden. Backpulver gehört dazu, wie auch Salz, Essig und Zitrone. Rasierschaum hat sich als Hausmittel für die Herdreinigung einen guten Namen gemacht und auch Soda ist ein effektives Mittel, um die Kochplatten oder das Ceranfeld und den Backofen gründlich zu reinigen. Besonders wirksam ist Backpulver in Verbindung mit Wasser. Für eine streichfähige Paste einfach ein Päckchen Backpulver mit drei Esslöffel Wasser verrühren und eine halbe Stunde stehenlassen. Diese Paste löst ohne Probleme auch besonders hartnäckige Verkrustungen und Verschmutzungen bei jedem Herd. Essig hat sich ebenfalls als natürliches Herdreinigungsmittel einen guten Namen gemacht. Vor allem bei der Beseitigung von Fett ist Essig unschlagbar wirksam. Essig kann jedoch noch mehr, denn er neutralisiert jeden Geruch innerhalb von kurzer Zeit.

Mit Salz und Zitrone gegen Fett

Bei besonders starken Verkrustungen, aber vor allem bei eingebranntem Fett gibt es kaum etwas Besseres als Salz. Das Salz beispielsweise auf ein Backblech streuen, das Blech in den Ofen schieben und den Backofen auf 50° Grad erwärmen. Anschließend lassen sich alle Verkrustungen und das eingebrannte Fett mühelos mit einem Tuch abwischen. Wie Essig, ist auch die Zitrone ein sehr guter Fettlöser, die mit ihrer Säure für Sauberkeit sorgt. Für alle glatten Oberflächen wie einem Ceranfeld ist der Saft der Zitrone eine gute Sache. Einfach die Zitrone halbieren und mit der Schnittfläche das Ceranfeld abreiben. Anschließend mit klarem lauwarmem Wasser nachspülen und das Ceranfeld sieht wieder wie neu aus.

Wie wird der Gasherd wieder sauber?

Wie ein Elektroherd, so braucht auch ein Gasherd in regelmäßigen Abständen eine gründliche Reinigung. Soda hat sich bei der Reinigung von Gasherden als zuverlässiger Helfer einen guten Namen gemacht. Soda gibt es in der Apotheke oder Drogerie als reines Soda oder Waschsoda. Für die Reinigung des Gasherds einen Esslöffel reines Soda in einem Liter Wasser geben und das Ganze aufkochen. Die Lösung nach dem Kochen kurz stehenlassen und anschließend mit einem weichen Schwamm den Herd reinigen. Jede Verkrustung im Backofen und auf den Brennringen lässt sich mit der Sodalösung problemlos wegwischen.

Es müssen nicht immer chemische Reiniger sein, um den Herd gründlich zu reinigen, auch einfache Hausmittel sind sehr effektiv gegen Schmutz. Mit Zitronensaft, Soda, Essig und Salz lassen sich sowohl der Elektroherd als auch der Gasherd schnell und einfach sauber halten. Diese Hausmittel sind umweltschonend, sie kosten kein Vermögen und sind in jedem Haushalt zu finden. Ein kleiner Tipp: Wer den Herd direkt nach dem Kochen reinigt, der erspart sich viel Arbeit. Ist das Fett einmal verkrustet, nimmt die Reinigung viel mehr Zeit in Anspruch.

Bild: @ depositphotos.com / tab62

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (65 Bewertungen, durchschnittlich: 4,76 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von herd-kaufen.com
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 25.08.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben